Meistertitel für den MCCM!

image1

Vergangenes Wochenende fanden die Finalläufe zur Schweizer Meisterschaft in Dätwil (Zürcher Weinland) statt. Kevin Bitsche mit Beifahrer Dave Bertschi konnte erstmals mit einem 3. Tagegesamtrang den Meistertitel in der SAM-Seitenwagenklasse für den MCCM nach Feldkirch holen wozu wir recht herzlich gratulieren! Seit den Aufzeichnungen aus dem Jahr 2000 war das noch keinem ausländischen Fahrer gelungen, somit ein beachtlicher Erfolg! Hinter Bitsche / Bertschi belegten Krieg / Strauss und Zaugg / Wälti die weiteren Podestplätze der Jahresgesamtwertung.

 

Hallo zusammen!

Vergangenes Wochenende fand die vorletzte Veranstaltung zur Schweizer Meisterschaft in Amriswil (Schweiz) statt.

Schon beim Zeittraining am Morgen kamen wir recht gut mit der Strecke zurecht und konnten die 3. schnellste Zeit einfahren.

Nach einem schlechten Start zum ersten Lauf fanden wir uns nach der ersten Kurve im mittleren Drittel des Fahrerfeldes wieder. Somit mussten wir uns Platz für Platz nach vorne kämpfen und schafften es zum Schluss doch noch auf den 4. Rang.

Auch der Start zum zweiten Lauf verlief nicht ganz optimal. Nach ein paar Überholmanövern beendeten wir diesen Rennlauf jedoch noch auf dem sehr guten 3. Platz.

In der Tageswertung belegten wir somit Rang 3 und durften einmal mehr in diesem Jahr aufs Stockerl steigen.

In der Jahresgesamtwertung liegen wir immer noch 15 Punkte vor dem zweitplatzierten Team Krieg/Strauß.

Kommendes Wochenende ist Rennpause.
Am Sonntag, den 11.10.2015 finden dann die Finalläufe zur Schweizer Meisterschaft im Zürcher Weinland (Schweiz) statt.
Wir werden alles daran setzen den Titel ,,Schweizer Meister 2015″ in unser Team zu holen!

Bis bald und sportliche Grüße
Kevin und Dave #67

 

WM St. Jean d`Angely (F), 12. /13.09.2015

Zum vorletzten WM Rennen dieser Saison reisten wir 1100 km quer durch Frankreich. Ziel war
St.Jean d´Angely! St. Jean d`Angely liegt in der Region Poitou-Charentes und ist 30 km von der
Atlantik Küste entfernt.
Im Gegensatz zu vielen anderen Teams war die Strecke von St. Jean d`Angely für unsere Jungs neu
und auch dementsprechend schwierig sich auf der schnellen und anspruchsvollen Piste gleich zurecht
zu finden. Nach einem 30 minütigen Freien Training mussten die Beiden schon vollen Einsatz zeigen.
Im Zeittraining lagen fünf Teams (14. bis 18.) innerhalb von 0,4 Sekunden. Als die Beiden gegen Ende
des Trainings nochmals auf eine schnelle Runde gingen und gefühlsmäßig die halbe Sekunde
knackten, wurden sie von einem Team das sich auf der Auslaufrunde befand, blockiert. Leider
konnten sie den 18. Startplatz nicht mehr verbessern.
Im Qualirace sicherten sie sich Startposition 16. für die Wertungsläufe.
Beim ersten Start kamen die Beiden sehr gut vom Balken weg. In der ersten Kurve krachte es! Wie
schon in Roggenburg waren mehrere Teams verwickelt und unsere mitten drin! Die deutschen Frech
Brüder und unsere Jungs waren die Letzten die sich aus dem Getümmel befreien konnten. Eine
halbe Runde später touchierte Frech das Gespann der Jungs und sie flogen von der Stecke. Benny
quetschte sich den Daumen und sie mussten das Rennen beenden.
Mit einer schmerzhaften Hand und gehörig Wut im Bauch starteten Benny und Patrick den zweiten
Lauf. Wiederum erwischten sie einen super Start, fuhren ein perfektes Rennen und gingen als 15.
über die Ziellinie.
Mit dem 17. Rang in der Tageswertung konnten sie den 21. Platz im WM Gesamtklassement halten!
Am kommenden Wochenende findet das WM Finale in Rudersberg (D) statt.
Rudersberg liegt in der Nähe von Stuttgart!
Für die vielen Sidecarcross Fans ist es immer das Highlight der Saison!!!
Eigentlich ein MUSS für JEDEN der ein bisschen Benzin im Blut hat!

 

Perfekte Woche

Nachdem Ende Februar Beifahrer Dave Vater einer kleinen Elena wurde, war es vergangene Woche auch für Kevin soweit. Am Mittwoch, den 02.September 2015 erblickte sein Sohn Fabian das Licht der Welt.

Natürlich ging es dann am Wochenende (06.09.15) mit einer extra Portion Motivation zum Rennen der Schweizer Meisterschaft nach Gutenswil (Schweiz).

Bereits im Zeittraining am Morgen gefiel uns die Strecke sehr gut und wir belegten den 6. Rang. Alle Teams lagen zeitlich sehr knapp aneinander, was auf spannende Rennläufe hoffen ließ.

Der Start zum ersten Lauf verlief mittelmäßig. Nach der ersten Kurve noch auf Rang 7, kämpften wir uns Platz für Platz nach vorne und waren schnell auf Rang 3 wieder zu finden. Kurz vor Ende des Rennens profitierten wir dann noch vom Ausfall der vorderen Teams und sahen so als Sieger die Zielflagge.

Beim Start zum 2. Lauf wurden wir in einen groben Crash verwickelt. Wir überschlugen uns und das Motorrad stand auf dem Kopf. Doch wir hatten viel Glück und uns passierte nichts. So schnell wie möglich richteten wir das Gespann wieder auf und starteten mit enormer Wut im Bauch eine spektakuläre Aufholjagd. Die Mühe lohnte sich, denn wir schafften es auf dem sehr guten 3. Rang ins Ziel.

In der Tageswertung reichte uns dies für den Sieg!
In der Jahresgesamtwertung der Schweizer Meisterschaft liegen wir somit weiterhin auf Rang 1 und konnten unseren Vorsprung auf das zweit platzierte Team um weitere 9 Punkte ausbauen. Somit führen wir die Schweizer Meisterschaft vor den letzten zwei Veranstaltungen mit einem Vorsprung von insgesamt 19 Punkten an.

Die kommenden 2 Wochenenden sind Rennpause. Wir werden unsere freie Zeit für Kraft- und Konditionstraining nutzen und natürlich auch Zeit mit unseren Familien genießen.

Bis bald und sportliche Grüße
Kevin und Dave #67

 

DM Schenkenhorst, 05. /06.09.2015

Schneider /Weiß

Schneider /Weiß


Der MCC Schenkenhorst, ca. 20 km südlich von Berlin gelegen, richtete erstmals einen Lauf zur internationalen Deutschen Meisterschaft der Seitenwagen aus. Zudem war das sechste Rennen auch das alles entscheidende Finalrennen!

Wettermäßig war Petrus beim Schenkenhorster Rennwochenende wenig einsichtig. Jedes Mal, wenn die Klasse Seitenwagen auf dem Zeitplan stand wurde der Himmel schwarz und es fing an zu regnen, oft besser gesagt „zu kübeln“.

Der Regen, der im Training fiel hatte auf die sandige Piste kaum Auswirkung. Da das Überholen auf der Strecke eher schwierig war, war es im Zeittraining auch nicht ganz einfach eine perfekte Runde zu absolvieren. Unseren Jungs gelang es trotzdem hinter dem zweifachen Deutschen Meister Bürgler / Betschart und dem Weltmeister von 2009 Hendrickx / Liepins die drittschnellste Zeit zu fahren.

Nach dem ersten Start lagen die Beiden auf Platz 10. Gleich danach wurden sie im engen Geschlängel von hinten touchiert. Der Bügel, der die Bremsscheibe schützen sollte war so verborgen, dass die komplette Bremsanlage ausfiel und die Beiden das Rennen ohne Hinter- Bremse bestreiten mussten. Benny und Patrick beendeten den Lauf auf Rang 7.

Im zweiten Wertungslauf lief es für unser Duo besser! Mit Platz 4. sicherten sie sich vor den deutschen Axel Richter / Stefan Nicke den fünften Platz in der Meisterschaft 2015.

Deutscher Meister wurde die belgisch-lettische Paarung Joris Hendrickx / Kaspars Liepins, die sich im vorigen Jahr schon den französischen Meistertitel holten. Der Vizemeister ging an die Schweizer Andy Bürgler und Martin Betschart und Dritte wurden die Belgier Andreas Clohse mit Christian Verhagen. Martin Walter, der leider nicht mit seinem Top-Stammbeifahrer Johannes Vonbun am Start war, da dieser derzeit noch an einer Erkrankung laboriert, sicherte sich mit dem schwedischen Ersatzbeifahrer Söderberg Rang 4.

 

WM Roggenburg, 29. /30.08.2015

Nach dem coolen Rennwochenende von Möggers reisten die Jungs voll motiviert zum Swiss GP nach Roggenburg. Der Motocross Club Roggenburg organisierte für die Teams und die vielen Sidecarcross Fans eine perfekte Veranstaltung!
Heißes Sommerwetter mit Temperaturen von über 30 Grad forderten Fahrer und Beifahrer sehr und machten die Rennen zusätzlich zu Hitzeschlachten!
Schon im Zeittraining für das Qualirennen bannte sich diesmal etwas an. Den Beiden lief es perfekt und sie fuhren die fünftschnellste Zeit in ihrer Gruppe. Das Qualirace war dann der Hammer! Mit Platz vier holten sie sich ihr bisher bestes Qualifikationsergebnis. Startplatz sieben war fixiert!
Im ersten Wertungslauf nahmen die Beiden einen Startplatz in der Mitte des Startbalkens. Leider waren sie in der ersten Kurve in eine Massenkollision verwickelt bei der sie glücklicherweise unbeschadet blieben. Benny und Patrick steckten mitten drin und es gelang ihnen erst als 28igste ins Rennen zu gehen. Butz varruckt ging es auf Aufholjagd. Runde für Runde verbesserte sich ihre Platzierung und nach knallharten 38 Minuten Vollgas wurden sie auf Rang 12 abgewunken.
Für den zweiten Start platzierten sich die Jungs zwischen dem zehnfachen Weltmeister Daniel Willemsen mit Robbie Bax und dem derzeit WM Zweiten Giraud, der zurzeit mit dem lettischen Ersatzbeifahrer Elvijs Mucenieks unterwegs ist. Alle 30 Teams kamen gut um die erste Kurve. Unser Duo lag nach dem Start auf Rang 13. Nach harten Positionskämpfen mit den Tschechen Cerny / Musil, Cermak / Cermak, den deutschen Blank/ Klooz und Daniel Willemsen mussten sie sich schlussendlich nur Willemsen / Bax geschlagen geben. Benny und Patrick gingen auch im zweiten Lauf als 12te über die Ziellinie.
Mit dem 11. Tagesgesamtrang und 18 WM Punkten im Gepäck verbesserten sie sich in der Weltrangliste vom 25. auf den 21. Platz!

Der MCCM gratuliert zu den sportlichen Erfolgen.

 

Weiss/Schneider – SAM MÖGGERS, 22. / 23.08.2015

Nachdem unser Team letztes Jahr die Teilnahme am Möggers Rennen verletzungsbedingt absagen musste, freuten wir uns heuer umso mehr auf dieses Rennen.

Es macht mega Spaß und ist immer ein Highlight sich vor heimischer Kulisse zu präsentieren.

Wunderschönes Wetter, eine perfekte Piste und tolles Publikum sorgten für einen super Renntag!

Im Zeittraining sicherten sich die Jungs mit 1,68 Sekunden Vorsprung die Pole-Position.

Ein verpatzter Start im ersten Lauf und das Pech, dass es ihnen direkt beim Angriff auf die führenden Boller /Wälti ein Stein auf den Not-Aus schlug und somit der Motor abstarb, verpasste dem Rennen sehr spannende Szenen. Während Benny erneut den Motor starten musste ging Faustmann / Benning an ihnen vorbei. Diesen verlorenen Platz konnten sie sich eine Runde später wieder zurückholen und durften sich schlussendlich über Rang zwei freuen.

Mit einem Start –Ziel Sieg im zweiten Lauf holten sich die Jungs den Tagessieg vor den Schweizern Boller /Wälti und Battaglia / Furrer.

 

News Sidecarcross-Team Bitsche/Bertschi #67

Hallo Zusammen!

Nun haben wir schon recht lange nichts mehr von uns hören lassen. In den vergangenen Wochen nahmen wir an ein paar kleineren Rennen teil, die für uns als Training dienten.

Vorletztes Wochenende fand dann wieder ein Rennen der Schweizer Meisterschaft in Schleitheim (Schweiz) statt.
Hier lief es für uns jedoch nicht ganz so gut.
Im ersten Lauf belegten wir Rang 3 und im zweiten Lauf konnten wir Rang 5 für uns entscheiden. Dies bedeutete Tagesrang 4. Mit diesem Ergebnis waren wir zwar nicht ganz zufrieden, konnten aber die Meisterschaftsführung weiterhin behalten.

Vergangenes Wochenende fanden nun die Rennläufe zur Schweizer Meisterschaft in Möggers (Österreich) statt.
Für Kevin war dies das zweite Heimrennen der Saison und das Team ging top-motiviert an den Start.
Wie immer war ein starkes Fahrerfeld in Möggers anzutreffen. Auch ein paar WM-Gespanne ließen es sich nicht nehmen, die top-präparierte und anspruchsvolle Strecke in Möggers zu besuchen.

Im Zeittraining am Morgen kamen wir eigentlich recht gut mit der Strecke zurecht und waren doch sehr überrascht, dass wir nur Startplatz 7 für uns sichern konnten.
Die Pause bis zum ersten Lauf wurde also genutzt, um das Zeittraining Revue passieren zu lassen und zu schauen, wo noch Zeit gut gemacht werden könnte.

So gingen wir gut vorbereitet an den Startbalken und konnten im ersten Lauf den sehr guten 6. Rang für uns entscheiden. In der SAM-Wertung bedeutete dies Rang 3, hinter den beiden Gespannen Boller/Wälti und Krieg/Strauss.
Der Start zum zweiten Lauf verlief für uns noch besser. Kurze Zeit später sprang uns allerdings ein gegnerisches Team in den Seitenwagen und erwischte Dave am Rücken. Dieser konnte sich zum Glück auf den Beinen halten und wir beendeten dieses Rennen auf Rang 4. In der SAM-Wertung wiederum bedeutete dies Rang 2, hinter dem Gespann Boller/Wälti.

Somit konnten wir unsere Führung in der Meisterschaft erfolgreich verteidigen und sogar ausbauen.

Kommendes Wochenende ist Rennpause. Am Sonntag, den 06.September finden dann die Rennläufe zur Schweizer Meisterschaft in Gutenswil (Schweiz) statt.

Zum Schluss noch eine kurze Info:
Kevin hat schon während der gesamten Saison Probleme mit seiner linken Schulter. Ein MRT ergab eine Sehnenentzündung, sowie eine Blockade in der Schulter. Eigentlich müsste die Schulter geschont werden und die Saison wäre somit beendet. Das Team hat sich aber dazu entschlossen das Beste aus der Sache zu machen und weiterhin um den Titel des ,,Schweizer Meisters 2015” zu kämpfen. Kevin hat mit einer speziellen Therapie begonnen und hofft nun diese Saison damit recht schmerzfrei beenden zu können. Vergangenes Wochenende lässt nun auch erstmals auf eine deutliche Besserung hoffen.

Bis bald und sportliche Grüße
Kevin und Dave #67

 

Kevin und Dave #67 berichten

Hallo zusammen!

Vergangenes Wochenende nahmen wir an der Veranstaltung zur SAM in Obernheim (Deutschland) teil.

Schon am Morgen beim Zeittraining konnten wir die Bestzeit einfahren und sicherten uns somit Startplatz 1.

Bei tropischen Temperaturen am Nachmittag, fanden dann die beiden Rennläufe statt.
Wir schafften in beiden Rennen einen hervorragenden Start – Ziel – Sieg und standen somit dieses Wochenende wieder einmal ganz oben auf dem Podest!

In den kommenden Wochenenden haben wir Rennpause.
Diese Zeit werden wir zur Erholung und zum Kraft- und Konditionsaufbau nutzen. Zwischendurch werden wir außerdem auf dem Motorrad trainieren oder auch spontan kleine Rennen bestreiten.

Bis bald und sportliche Grüße
Kevin und Dave #67
www.sidecar-mx.at